Mag. Dr. Philipp Budka

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (PostDoc) / Lehrbeauftragter

Kontakt

Institut für Kultur- und Sozialanthropologie
Universitätsstraße 7, 1010 Wien
ERC Projekt InfraNorth
Schottengasse 10, 1010 Wien

Tel: +43 1 4277 9807588
E-Mail: philipp.budka@univie.ac.at
Webseite: https://www.philbu.net/
Twitter: https://twitter.com/philbu

Sprechstunden

Termin per E-Mail

philipp.budka@univie.ac.at

Lehre

Aktuelle Lehrveranstaltungen: u:find

Vergangene Lehrveranstaltungen: u:find

Forschungsschwerpunkte

  • Anthropologie der Technik, Technologie & Infrastruktur (Digitale & Transport Infrastrukturen; Technologieaneignung; Soziotechnischer Wandel; Technologiegestütztes Lernen)
  • Digitale Anthropologie & Digitale Ethnographie (Digitale Kultur & Politik; Internet Geschichte; Ethnographie als Methodologie & Epistemologie)
  • Anthropologie der Medien (Indigene Medien; Medienaktivismus; Medien & Konflikt; Medien, Rituale & Performativität)
  • Visuelle Anthropologie (Visuelle Kultur & Kommunikation, Digitale Visualität)
  • Anthropologie der Globalisierung (Transnationalismus, Ethnizität & (Neo)Nationalismus im globalen Kontext)
  • Nordamerika & Europa

Kurzbiographie

Philipp Budka ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Lehrbeauftragter am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien. Er leitet die nordamerikanische Forschungsregion im ERC Advanced Grant Projekt "Building Arctic Futures: Transport Infrastructures and Sustainable Northern Communities - InfraNorth" (PI Peter Schweitzer) und untersucht Transportinfrastrukturen im nördlichen Kanada. Er ist Mitbegründer der Digital Ethnography Initiative und Mitglied im Forschungsschwerpunkt Visual Studies in den Sozialwissenschaften an der Universität Wien. Budka ist außerdem Gründundsmitglied und einer der Vorsitzenden des Media Anthropology Network der European Association of Social Anthropologists sowie Mitglied von APRI - Austrian Polar Research Institute.

Budka studierte in Wien und Utrecht Kultur- und Sozialanthropologie sowie Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (Mag.phil. 2003). Zwischen 2003 und 2013 koordinierte er div. Projekte am Österreichischen Lateinamerika Institut und der Universität Wien, v.a. im Bereich digitale Lehre und technologiegestütztes Lernen (z.B. Budka & Schallert, 2009). Das Doktoratsstudium der Kultur- und Sozialanthropologie schloss er 2017 an der Universität Wien mit einer Arbeit zur Indigenisierung des Internets im nordwestlichen Ontario, Kanada ab (z.B. Budka, 2015, 2019). Für seine Studien und Projekte betrieb er Feldforschung in Kanada, Österreich sowie in div. Internet-Umgebungen.

Neben seinem langjährigen Interesse an (digitalen) Medien und Technologien (z.B. Bräuchler & Budka, 2020, Budka, in press, Udupa & Budka, 2021), befasst sich Budka derzeit mit Infrastrukturen (v.a. in nördlichen Regionen, z.B. Budka, 2022), Digitaler Ethnographie (z.B. Palmberger & Budka, 2020) sowie historischer Internetforschung (z.B. Budka, 2021). Er ist Herausgeber der Sammelbände Theorising Media and Conflict (mit Bräuchler, 2020, Anthropology of Media Series, Berghahn Books) und Ritualisierung - Mediatisierung - Performance (mit Luger & Graf, 2019, V&R Unipress/Vienna University Press) und arbeitet außerdem an einer Monographie zur soziotechnischen Geschichte der indigenen Online-Umgebung MyKnet.org.


Ausgewählte Publikationen

Complete List of Publications