The Anthropology of Sibling Relations - Shared Parentage, Experience, and Exchange

Buchcover

Drawing on international case studies, the contributors extrapolate a systematization of the ways in which siblingship is conceived on the basis of shared parentage, shared childhoods, and reciprocal care. They explore what makes these relations worth maintaining and how they contribute to community processes and to material and emotional survival.

Erdmute Alber, Cati Coe und Tatjana Thelen (Hg.)

2013. New York: Palgrave Macmillan, 195 pp., Hardcover: ISBN 978-1-137-33122-9, € 82,38, Softcover: ISBN 978-1-349-46130-1, € 74,89, E-Book: ISBN 978-1-137-33123-6, € 56,99, DOI: 10.1057/9781137331236

WEGE ZUM NORDEN Wiener Forschungen zu Arktis und Subarktis

Buchcover

Die österreichischen Forscher Julius Payer und Carl Weyprecht mussten im Jahr 1873 auf der Suche nach dem Nordpol einen eisigen und dunklen Winter auf Franz-Josef-Land überstehen. Heute, 140 Jahre später, gibt es andere Wege in den Norden. In diesem Band präsentieren Wiener Forscherinnen und Forscher ihre aktuellen Ergebnisse und demonstrieren die Bandbreite ihrer Zugänge zum zirkumpolaren Norden. Die Beiträge behandeln moderne grönländische Jagd- und Fischfangmethoden, Fernpendler auf sibirischen Gasfeldern, die postsowjetische Zivilgesellschaft, Ethnologie und Nationalismus in Finnland, den Wiener Forscher und Sammler Josef Troll sowie die Sibirien-Sammlung von Julius Bryner, dem Großvater des Schauspielers Yul Brynner. Frühneuzeitliche Bilder des Nordens als Orte von Hexerei und Teufelswerk werden modernen Motiven in George R. R. Martins Fantasyromanen gegenübergestellt. Mit Beiträgen von Alexander Köhler, Gertrude Eilmsteiner-Saxinger, Stefan Pohlmann, Stefan Donecker, Markus Hirnsperger, Elisabeth Öfner, Stefan Bauer, Igor Eberhard und einem Vorwort von Peter P. Schweitzer. 

Stefan Donecker, Igor Eberhard, Markus Hirnsperger (Hrsg.)

2013. Wien: Lit Verlag, 182 pp., ISBN:978-3643504975; € 19,90

Trust is a Choice Prolegomena of Anthropology of Trust(s)

Trust is a universal but culture-bound phenomenon and a critical success factor in corporate life. The author provides a compilation of anthropological theoretical threads on trust. She conducted a long-time ethnography of a company and describes what trust is, how it is established and maintained in this particular organization, and addresses the question whether it can be regained when lost. This elaborated case proves that the anthropological methods can be helpful in researching this abstract topic. An additional chapter outlines and further discusses the used research methods.

Stephanie A. Krawinkler

2013. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme-Verlag, 189 pp., ISBN:978-3-89670-972-1; € 20,60

Australien 18. bis 21. Jahrhundert. Geschichte und Gesellschaft

Buchcover

Australien hat in den vergangenen Jahrzehnten signifikante wirtschaftliche und gesellschaftliche Veränderungen durchgemacht. Dies wird in vielerlei Hinsicht deutlich: In der Auseinandersetzung mit der indigenen Bevölkerungsgruppe der Aborigines und deren zögerlicher Akzeptanz durch die weiße Mehrheitsbevölkerung, in der massiven Einwanderung aus dem asiatischen Raum und der damit verbundenen Änderung des demographischen Gefüges und im gestiegenen US-amerikanischen Einfluss in populärkulturellen und politischen Belangen. Zudem wirkt sich die hegemoniale Stellung Australiens in der Region sowie eine zunehmende Vormachtstellung am Rohstoffsektor, insbesondere im Bergbau, entsprechend aus. Zehn Autorinnen und Autoren spüren historischen und rezenten Entwicklungen nach, die für Australiens Selbstverständnis und Verstehen von Bedeutung sind. 

Hermann Mückler, Gabriele Weichart, Friedrich Edelmayer (Hrsg.)

2013. Wien: Promedia Verlag Edition Weltregionen, Band 22, 280 pp., ISBN: 978-3-85371-352-5; € 24,90

Debating Authenticity: Concepts of Modernity in Anthropological Perspective

Buchcover

The longing for authenticity, on an individual or collective level, connects the search for external expressions to internal orientations. What is largely referred to as production of authenticity is a reformulation of cultural values and norms within the ongoing process of modernity, impacted by globalization and contemporary transnational cultural flows. This collection interrogates the notion of authenticity from an anthropological point of view and considers authenticity in terms of how meaning is produced in and through discourses about authenticity. Incorporating case studies from four continents, the topics reach from art and colonialism to exoticism-primitivism, film, ritual, and wilderness. Some contributors emphasize the dichotomy between the academic use of the term and the one deployed in public spaces and political projects. All, however, consider authenticity as something that can only be understood ethnographically, and not as a simple characteristic or category used to distinguish some behaviors, experiences, or material things from other less authentic versions. 

Thomas Fillitz, A. Jamie Saris (eds.)

2013. New York/Oxford: Berghahn, 276 pp., hardcover, ISBN: 978-0857454966; $ 85.00

Bali - Götter, Geister und Dämonen

Nahezu allen Besuchern, die ihren Fuß zum ersten Male auf den Boden der tropischen Trauminsel Bali setzen, ist wohl eines gemeinsam: Sie sind überwältigt von der Fülle und der Vielfarbigkeit einer paradiesischen Vegetation, und gleichermaßen verwirrt von der fremden Rätselhaftigkeit der unzähligen balinesischen Tempel und Tempelchen, und von dem geradezu barocken Überschwang von Dekoration und Skulpturen. Wer sind nun all diese himmlischen und dämonischen Wesen, mit denen sich der Balinese in seinem Garten Eden umgibt? Welche Geschichten verbergen sie? Der Autor hat sich auf das detektivische Abenteuer eingelassen, die Identität dieser Bildnisse zu entschlüsseln. 

Thomas Moog

2013. Bergheim/Salzburg: Mackinger Verlag, 159 pp., ISBN 978-3-9503214-5-6; € 26,70

Lombok - Geschichte, Fakten und Geheimnisse

Buchcover

Spätestens seit dem Zeitpunkt, da Lombok tourismustechnisch an seine weltberühmte Nachbarinsel, das „Göttereiland“ Bali gekoppelt war, ist Lombok mehr als nur eine von 17000 indonesischen Inseln. Vor allem Europäer sind Lombok-Fans geworden und preisen die Insel als eines der letzten Paradiese, als ein Traumland der Ursprünglichkeit. Haben sie recht damit, oder erliegen sie bloß, ferientrunken, einem geschickt inszenierten Trugbild? Was spielt sich wirklich ab auf dieser Insel, was bleibt verborgen vor den Kameras der Touristen in ihren klimatisierten Bussen? 

Thomas Moog

2013. Bergheim/Salzburg: Mackinger Verlag, 229 pp., ISBN 978-3-9503214-4-9; € 26,70

Heilung in den Religionen Religiöse, spirituelle und leibliche Dimensionen

Welche Rolle spielen Religionen und spirituelle Disziplinen bei der Frage nach umfassender Heilung? Welche religiösen und spirituellen Weltbilder und kosmologischen Vorstellungen prägen die Wahrnehmungs-, Interpretations- und Handlungsweisen sowie die konkret praktischen Methoden und Heil-Anwendungen in den unterschiedlichen Religionen? Der Sammelband richtet sich an Forscher/-innen, Praktizierende und Interessierte, die den spirituellen Aspekten der Heilung in verschiedenen kulturellen und religiösen Kontexten nachgehen möchten und zeigt die Vielfalt der Wege zur Heilwerdung auf.

Veronica Futterknecht, Michaela Noseck-Licul, Manfred Kremser (Hrsg.)

2013. Wien: LIT-Verlag, (Schriftenreihe der Österreichischen Gesellschaft für Religionswissenschaft, Band 5), 512 pp., ISBN 978-3-643-50443-2; € 39.90

Entkolonisierung und Konflikte der Gegenwart in Ozeanien

Buchcover

Dieser Band ist der vierte und letzte des vierbändigen Kompendiums zur Kulturgeschichte Ozeaniens!
Die Kolonisierung und die Ereignisse des Pazifikkrieges prägten die Bewohner Ozeaniens in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. In den Jahrzehnten nach dem Zweiten Weltkrieg strebten die meisten Inselgruppen ihre Unabhängigkeit von kolonialer Einflussnahme an. Erwartungen und Hoffnungen in den neu entstandenen Staaten erfüllten sich jedoch in den ersten Jahrzehnten der Selbstständigkeit nicht überall in gleichem Maße. Der Band beleuchtet die verbliebenen Kolonien, die Phase der Entkolonisierung und alle zentralen Konflikte der vergangenen Jahrzehnte in den neu entstandenen Staaten sowie deren Lösungsversuche vor dem Hintergrund einer zunehmend vernetzten Welt. 

Hermann Mückler

2013. Wien: facultas.wuv, Band 4 der Kulturgeschichte Ozeaniens, 336 pp., 978-3-7089-0399-6; € 19,90 

Internationales Krisenmanagement. Eine Bestandsaufnahme

Buchcover

Angesichts der zahlreichen höchst unterschiedlichen Erfahrungen im Rahmen internationaler Friedensbemühungen nach 1989 setzt sich dieser Band zum Ziel, nicht nur eine kritische Bestandsaufnahme vorzunehmen, sondern auch in kompakter und fokussierter Weise Erkenntnisse festzuhalten. Erfolgreiches Konflikt- und Krisenmanagement unter heutigen Bedingungen ist eine äußerst komplexe Herausforderung. Es gibt keine Schablone, nach der Einsätze ablaufen könnten, denn jedes Engagement stellt aufgrund der unterschiedlichen Konfliktursachen, Akteure, Nachbarschaften und Interessenslagen einen besonderen Fall dar. Die Autoren dieses Bandes zeigen anhand der Konflikte im ehemaligen Jugoslawien, Afghanistan, Afrika sowie Papua-Neuguinea unterschiedliche Szenarien auf und gelangen zu unterschiedlichen Analysen der Sachlagen vor dem Hintergrund grundsätzlicher konflikttheoretischer Erörterungen und Konzepte und deren Applikabilität für die in Rede stehenden Konfliktfälle.

Walter Feichtinger, Gerald Hainzl, Predrag Jurekovic, Hermann Mückler (Hrsg.)

2012. Wien: Landesverteidigungsakademie, Schriftenreihe der Landesverteidigungsakademie, Band 8/2012, 301 pp., ISBN 978-3-902670-99-1

Österreicher in der Südsee Forscher, Reisende, Auswanderer

Buchcover

Vielfältig sind die Bezüge von Österreichern in die Pazifische Inselwelt - jene Region, die allgemein als "Südsee" bezeichnet wird. Diesen Personen widmet sich der Band in einer Gesamtschau, skizziert ihre Biographien und Leistungen. Der Bogen spannt sich von der unfreiwilligen Weltreise des Adeligen Christoph Carl Fernberger über Ida Pfeiffers, Anatol von Hügels und Anna Karlins Reisen, bis zu den forschungsgeleiteten Aufenthalten von Ferdinand Hochstetter, Andreas Reischek und Hugo Bernatzik. Emigration und Mission werden anhand von Einzelschicksalen ebenso thematisiert wie die Forschungsexpedition der "SMS Novara" und "SMS Albatros". 

Hermann Mückler (Hg.)

2012. Wien: LIT-Verlag, Reihe Austria: Forschung und Wissenschaft, 328 pp., ISBN 978-364-50390-9; € 29,90

Tradition und Traditionalismus Zur Instrumentalisierung eines Identitätskonzepts

Buchcover

Der Band beschäftigt sich mit der Rolle von Tradition und Traditionalismus. Aktueller Hintergrund dafür ist ein verstärkt zu beobachtendes Interesse an Bedeutung und Interpretation dessen, was als "traditionell" bezeichnet wird bzw. werden kann. Mit "revival of tradition" wird der Prozess der Rückbesinnung auf sogenannte traditionelle Werte bezeichnet. Mit Traditionalismus ist die Instrumentalisierung bestimmter traditioneller Praktiken und Manifestationen gemeint, wobei angemaßte Deutungshoheiten und Vereinnahmungen in diesem Band kritisch hinterfragt werden. 

Hermann Mückler, Gerald Faschingeder (Hg.)

2012. Wien: promedia, Band 31 der Edition Historische Sozialkunde/Internationale Entwicklung, 248 pp., ISBN 978-3-85371-343-3; € 24,90

Pimp My Körper! Arbeiten über Tätowierungen

Buchcover

Zu Tätowierungen hat fast jeder eine Meinung. Dennoch gibt es sehr viele Klischees und Vorurteile. Gleichzeitig sind Tattoos für viele mit Rebellion, Freiheit, Erotik oder einfach Attraktivität verbunden. Kalt lassen sie die wenigsten. Wie auch: Sie verbreiten sich immer mehr. Parallel dazu boomen Schönheits-Operationen, Permanent-Make up etc. Der eigene Körper wird immer wichtiger – und er wird Gestaltungsmasse. Er muss angepasst werden. Das Ziel ist es, immer attraktiv, jung und gesund zu sein. Der Körper und sein Schmuck rücken weiter in den Mittelpunkt. Das eigene Körper-Ich wird zum „Werkzeug“ für die „Optimierung“ des Selbst. Tattoos sind eine Möglichkeit dafür. Und sie unterliegen auch Trends, Entwicklungen und Moden. Sie sind immer Teil von etwas Größerem: einer Kultur, einer Strömung, einer Mode oder einfach einer persönlichen Einstellung. Der vorliegende Band „Pimp My Körper! Arbeiten über Tätowierungen“ soll diesen Themen nachgehen. 

Igor Eberhard

2012. München: AVM Verlag (Ebook: Caliban Press, 2013), 146 pp., ISBN:978-3-86924-249-1; € 34,90

Die indigenen Völker Taiwans Vorträge zur Geschichte und Gesellschaft Taiwans

Buchcover

Dieses Buch enthält die Vorträge des interdisziplinären Workshops Geschichte und Gesellschaft Taiwans unter besonderer Berücksichtigung der Ureinwohner, der im Mai 2010 am Institut für Sinologie der Universität Wien und am Museum für Völkerkunde abgehalten wurde. Die Beiträge behandeln die Situation der indigenen Bevölkerung Taiwans, wie sie sich im Wandel der Zeit darstellt. Die Beiträge liefern den neuesten Forschungsstand zur Thematik und bringen einen interdisziplinären wissenschaftlichen Diskurs, der durch die Mitwirkung zweier indigener Forscherinnen aus Taiwan ein großes Maß an Authentizität mit sich bringt. 

Sonja Peschek (Hg.)

2012. Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Oxford, Wien: Peter Lang Verlag, 240 pp., 

Print: ISBN 978-3-631-61959-9; SFR 66.00 / € 49.80 / € 51.20 / € 46.50 / £ 41.90 / US$ 69.95

eBook: ISBN 978-3-653-01286-6 SFR 69.55 / € 55.34 / € 55.80 / € 46.50 / £ 41.90 / US$ 69.95

Kolonialismus in Ozeanien

Buchcover

Der Band beschäftigt sich mit der systematsichen Erschließung und Kolonisierung Ozeaniens vom ausgehenden 18. bis ins 20. Jahrhundert. Die massive europäisch-amerikanische Einflussnahme in Ozeanien brachte dramatische Veränderungen für die indigenen Gesellschaften mit sich - durch die Vermittlung neuer Wertmaßstäbe sowie ihre schrittweise Einbindung in die Geldökonomie und die flächendeckend organisierte Ausbeutung der vorhandenen Ressourcen. Der Band beleuchtet die verschiedenen Facetten der Beziehung zwischen Einheimischen und Kolonisten und vergleicht die unterschiedlichen Zugänge, Strategien und Zielsetzungen der einzelnen Kolonialmächte im sogenannten "Zeitalter des Imperialismus".

Hermann Mückler

2012. Wien: facultas.wuv, Band 3 der Kulturgeschichte Ozeaniens, 328 pp., ISBN-10: 978-3-7089-0398-9; € 19,90

Stich:Punkte: Theorie und Praxis der Tätowierung

Buchcover

Tattoos prägen. Jene, die sie tragen ebenso, wie die, die sich daran stoßen. Auch die AutorInnen von „Stich:Punkte: Theorie und Praxis der Tätowierung“ lassen sie nicht unbeeindruckt. Diese beschäftigen sich über ein Jahr lang im Rahmen ihres Studiums am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien mit dem Phänomen, das unter die Haut geht. Das Ergebnis ist ein Sammelband, der nicht nur qualitativ hochwertige Artikel und Rezensionen der AutorInnen zum Thema Tätowierung enthält, sondern auch ein Interview mit Klaus Pichler, Fotograf und Autor. Mit Pascal Honisch spricht er über „Häfn- Peckerln“ und Tätowierungen als Reisesouvenirs und erklärt, warum er sein „Fürs Leben gezeichnet“ als Vermächtnis sieht...

Aline Lenzhofer, Igor Eberhard, Isabelle Poncette, Michaela Harfst (Hrsg.)

2012. Wien: HammockTreeRecords, 189 pp., ISBN: 978-3950304855; € 14,90 

Weiterlesen

Sprechkunst der Tuareg Interaktion und Soziabilität bei Saharanomaden

Buchcover

Anja Fischer erforscht das Sprechkonzept der Tuareg-Nomaden (Imuhar). Den Sprechakt betrachtet sie nicht isoliert, sondern eingebettet in den sozialen Alltag. Auch die Geheimsprache der Imuhar wird in diesem Buch erstmals ausführlich dargestellt und interpretiert.
Dieses Buch, welches Nomaden in einer der extremsten Regionen dieser Erde gewidmet ist, erforscht die mit Feinheit kultivierten verbalen Künste der Tuareg. Die Autorin zeigt, wie sehr ihre Kunst der Unterhaltung an ihre mobile Lebensweise angepasst ist. Dieser dichte und innovative Beitrag zur Ethnographie des Sprechens bietet ebenfalls eine faszinierende Reflexion über die momentanen Bedingungen in der ethnologischen Feldforschung." Dominique Casajus

Anja Fischer

2012. Berlin: Reimer Verlag, 224 pp., ISBN 978-3-496-02847-5; € 35,00

Park Youth in Vienna - A Contribution to Urban Anthropology

Buchcover

Young urbanites in Vienna who spend most of their leisure time in public neighborhood parks come forward in this study. Their daily lives and their fragmented prospects are shown. The book develops a general view on growing up in cities into an in-depth representation of youth. Music as a medium of expression and resistance forms the bass-line of the study. Anthropological fieldwork, youth work backgrounds, and bits from Chicago, London and Paris show a mosaic of coming of age under conditions of global migration and inequality.

Danila Mayer
The author is an anthropologist and writer, and sometimes works with video. She publishes on youth, cities, and contemporary art, and lives in Vienna.

2011, Reihe: Kulturwissenschaft / Cultural Studies / Estudios Culturales / Études Culturelles, Bd. 30, 216 pp., 29.90 EUR, br., ISBN 978-3-643-50253-7

Parenting After the Century of the Child - Travelling Ideals, Institutional Negotiations and Individual Responses

Bridging the gap between studies orientated around parenthood and those on the ’globalization’ of childhood, Parenting After the Century of the Child provides a timely intervention to the scholarship. It explores in depth negotiations of travelling ideals on childhood, showing the power of institutional implementations that affect parenting practices. Drawing on the latest research conducted in Europe, North and South America, Africa, and South East Asia, this book examines ideas currently travelling across the globe within institutional settings, providing new insights into the dynamics and ambivalences involved in the simultaneous reframing of childhood and parenthood. This truly global volume will appeal to anthropologists and sociologists with interests in gender, childhood studies and the sociology of the family.

Tatjana Thelen and Haldis Haukanes (eds.)

2010. Farnham: Ashgate Publishing, 248 pages, ISBN: 978-1-4094-0111-7

Social Security in Religious Networks - Anthropological Perspectives on New Risks and Ambivalences

During the last decades, the world has been facing tremendous political transformations and new risks: epidemics such as HIV/Aids have had destabilizing effect on the caretaking role of kin; in post-socialist countries political reforms have made unemployment a new source of insecurity. Furthermore, the state’s withdrawal from providing social security is taking place throughout the world. One response to these developments has been increased migration, which poses further challenges to kinship-based social support systems. This innovative volume focuses on the ambiguous role of religious networks in social security and traces the interrelatedness of religious networks and state and family support systems. Particularly timely, it describes these challenges as well as social security arrangements in the context of globalization and migration. The wide range of case studies from various parts of the world that examine various religious groups offers an important comparative contribution to the understanding of religious networks as providers of social security.

Carolin Leutloff-Grandits, Anja Peleikis and Tatjana Thelen (eds.)

2009. New York, Oxford: Berghahn, 248 pages, bibliogr., index Print: ISBN 978-1-84545-576-7, $120.00/£85.00 Hb published (June 2009), E-Book: eISBN 978-1-84545-925-3

Privatisierung und soziale Ungleichheit in der osteuropäischen Landwirtschaft - Zwei Fallstudien aus Ungarn und Rumänien

Privatisierung nach über 40 Jahren kollektiver Landwirtschaft sozialistischer Prägung wie funktioniert das? Welche gesellschaftlichen Gruppen gewinnen oder verlieren in diesem Prozess? Setzen sich alte Bauernfamilien oder sozialistische Kader durch? Wird der Boden entlang historischer Grenzen oder völlig neu verteilt? Am Beispiel zweier Dörfer schildert Thelen die Reproduktion sozialer Ungleichheit und die neu entstehenden Konflikte zwischen den Generationen sowie sich verändernde Geschlechterverhältnisse.

Tatjana Thelen

2003. Frankfurt, New York: Campus Verlag, 303 pages, ISBN: 978-3593373461, € 34,90