Dr. Mag. Herta Nöbauer

Senior Lecturer

Kontakt

Institut für Kultur- und Sozialanthropologie
Universitätsstraße 7, 1010 Wien
NIG, 4. Stock
Raum: D0419

T: +43-1-4277-49517
E-Mail: herta.noebauer@univie.ac.at

Sprechstunden

Nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail:

herta.noebauer@univie.ac.at

Lehre

Aktuelle Lehrveranstaltungen: u:find

Alte Lehrveranstaltungen: u:find

Forschungsschwerpunkte

  • Anthropologie des Schnees
  • Mensch-Umwelt-Beziehungen in der Gletscherumwelt der europäischen Alpen
  • Vertikale Globalisierung in den europäischen Alpen
  • Verhältnis Menschen-Schnee-/Umwelt-Technologie in den europäischen Alpen
  • Technikgeschichte im Zusammenhang mit Schnee
  • Umweltanthropologie (insbesondere politische Ökologie)
  • Anthropologische Ansätze zu Materialität
  • Anthropologie der Emotionen und Affekte (insbesondere in Arbeitsumfeldern und in Bezug auf Umwelt/Natur)
  • Anthropologie des Körpers (insbsondere politische Ökonomie des Körpers; Sinne)
  • Männlichkeitsforschung und Geschlechterforschung

Kurzbiographie

Ich arbeite seit Dezember 2010 als Senior Lecturer am IKSA. Davor war ich 10 Jahre lang externe Lehrbeauftragte. Seither habe ich sehr viel Erfahrung mit universitärer Lehre im nationalen und internationalen Kontext gesammelt. 2009 schloss ich meine Dissertation mit dem Titel „Eingesessene Ordnungen und eingesetzte Arbeits/Kräfte. Eine Ethnografie zur politischen Ökonomie des Körpers an der Universität“ ab. Vor Beginn meines Universitätsstudiums und während dessen war ich viele Jahre in der Privatwirtschaft und von 2000 bis 2010 an der Universität Wien in der heutigen Abteilung Gleichstellung und Diversität berufstätig. In jener führte ich eine Reihe von Forschungs- und Organisationsprojekten durch, die sich mit der Hochschulorganisation, Gleichstellungsfragen zwischen den Geschlechtern und der Entwicklung und Implementierung von institutionellen Fördermaßnahmen für Frauen an der Universität beschäftigten. Zugleich war ich ab 1999 mehrere Jahre als freiberufliche Forscherin (über Drittmittel-finanzierte Projekte) tätig. 

Über die Jahre war ich in diversen Bereichen und Aufgaben universitärer Organisation und Administration tätig, darunter in der Curriculum-Entwicklung der KSA und von 2012-14 als Vizestudienprogrammleiterin der KSA. 

Ausgewählte aktuelle Publikationen

  • Navigating retreating glaciers and snow cover in the Austrian Alps: Weather, agency and values at work in a glacier ski resort. Erscheint in: Paul Sillitoe (Ed.): Anthropology, Weather and Climate, Berghahn Books. 
  • Von der Goldmine zum Gletscher: All Weather Snow als multiples Frontier-Phänomen. In: Zeitschrift für Technikgeschichte, 2018, 85(1), S. 3-38.
  • Männlichkeiten im Aufbruch: Krisen und Re-Formationen von Männlichkeiten im globalen Zeitalter. In: Susanne Hochreiter und Silvia Stoller (Hrsg.): Mann - Männer - Männlichkeiten. Interdisziplinäre Beiträge aus den Masculinity Studies. Wien: Praesens Verlag, 2018, S. 28-43..
  • Care als globales Ketten-Phänomen: Geschlecht, Migration und die globale Ökonomie von Fürsorge und Mitgefühl. In: Gertraud Seiser (Hrsg.): Ökonomische Anthropologie. Einführung und Fallbeispiele. Wien: Facultas WUV, 2017, S. 319-342.
  • Die multidimensionale Reise technischer Schneeerzeugung: Rekonfigurationen von maskuliner Technik, Umwelt und Ökonomie. In: Blätter für Technikgeschichte, 2017, 78/79 „Materielle Kultur“, S. 41-61.
  • Universalismus, Differenz und Intersektionalität. Feminismus, Genderforschung und Kulturanthropologie. In: Karl R. Wernhart und Werner Zips (Hrsg.): Ethnohistorie. Rekonstruktion und Kulturkritik. Eine Einführung. 4. überarb. und aktualis. Aufl. Wien: Promedia, 2014, S. 181-203. (mit B. Fuchs und P. Zuckerhut).
  • Affective landscapes in academia: Emotional labour, vulnerability and uncertainty in late-modern academic work. In: International Journal of Work Organisation and Emotion (IJWOE), 2012, 5(2): 132-144.

Vorträge, Präsentationen, Workshops

Paper Präsentation “Distributed agency in ethnographic human-snow-technology encounters”. Workshop “Materiality and Agency”, organisiert von der Fakultät für Sozialwissenschaften der Univ. Wien, Forschungsschwerpunkt “Knowledge Societies in Turbulent Times”. (30. Juni 2017)

Paper Präsentation “Von der Goldmine zum Gletscher-Skigebiet: All Weather Snow als multiples Frontier-Phänomen”. Konferenz „Frontiertechnologien – Technik in extremen Umwelten“, Technische Hochschule Bochum, Deutschland (3. März 2017)

Paper Präsentation “Troubling weather, snow management and work ethics in a glacier ski resort in the Austrian Alps”, Conference “Anthropology, Weather and Climate Change”, organisiert von Royal Anthropological Institute (RAI), British Museum, London (28. Mai 2016)

Keynote lecture “The dis-/comfort of snow: Fabricating snow scapes and identity in the Austrian Alps in times of troubles”. Postgraduate Conference in Anthropology, University of St. Andrews, Scotland. (27. Mai 2015)

Organisation des internationalen Workshops “Enacting Modalities of Feeling: Anthropological Explorations into Affective, Sensual and Material Connections”, Universität Wien, Institut für Kultur- und Sozialanthropologie (mit B. Hadolt und A. De Antoni) (25.-27. Februar 2015)

Invited lecture “Technology, Climate Change, and Engineering Solutions”, Climate Histories Discussion Series, University of Cambridge, UK. (5. November 2014)