Dr. Evangelos Karagiannis

PostDoc

Kontakt

Institut für Kultur- und Sozialanthropologie
Neues Institutsgebäude (NIG) der Universität Wien
Universitätsstraße 7, 1010 Wien
4. Stock, Raum: C0422

T: +43-1-4277-49561
E-Mail: evangelos.karagiannis@univie.ac.at

 

 

Sprechstunden

Lehre

Aktuelle Lehrveranstaltungen: u:find

Vergangene Lehrveranstaltungen: u:find

Forschungsschwerpunkte

  • Politische Anthropologie (Nationalismus, Ethnizität, Minderheiten)
  • Anthropologie der Religion (Pfingstbewegung, Religion und Moderne)
  • Anthropologie der Globalisierung
  • Migration
  • Regionale Schwerpunkte: Balkan (Bulgarien und Griechenland), Osteuropa, Deutschland

Kurzbiographie

Studium der Ethnologie und Balkanologie und Promotion im Fach Ethnologie an der Freien Universität Berlin.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Migrationsforschung und Interkulturelle Studien (IMIS) der Universität Osnabrück (2000-2002)

Forschungsstipendiat der McArthur-Foundation am Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung in Halle (Saale) (2003-2004)

Oberassistent und Projektleiter am Ethnologischen Seminar der Universität Zürich (2004-2013)

Lehrveranstaltungen an der Freien Universität Berlin, der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Universität Zürich und der Donau-Universität Krems

Feldforschungen: Bulgarische Rhodopen (1994-1995), Ulm (2000-2001), Halle (Saale) (2003-2004), Athen (2010-2012 und seit 2012 mehrere kürzere Aufenthalte)

 Sprachen: Englisch, Griechisch, Bulgarisch, Französisch und Albanisch (passive Kenntnisse) 


Ausgewählte aktuelle Publikationen

Karagiannis, Evangelos

  • Exclusion as a Liberal Imperative: Culture, Gender and the Orientalization of Migration, in: Bachmann-Medick, Doris and Kugele, Jens (eds.): Critical Perspectives on Migration (Concepts for the Study of Culture, vol. 7). Berlin, Boston: De Gruyter, (mit Shalini Randeria). (ersch. in Kürze)
  • Sprache und (Un-)Sichtbarkeit in der griechischen Politik, in: Schubert, Gabriella und Himstedt-Vaid, Petra (eds.), Schein und Sein / Sichtbares und Unischtbares in den Kulturen Südosteuropas, Wiesbaden: Harrassowitz (Forschungen zu Südosteuropa). (ersch. in Kürze)
  • Zwischen Begeisterung und Unbehagen: Ein anthropologischer Blick auf den Begriff der Kultur, in: de la Rosa, Sibylle, Sophia Schubert und Holger Zapf (Hrsg.), Transkulturelle Politische Theorie: Eine Einführung, Wiesbaden: Springer Verlag für Sozialwissenschaften (Transkulturelle und interkulturelle Politische Theorie und Ideengeschichte), 2016, 63-83 (mit Shalini Randeria)
  • Greek Identity and Europe: Entanglements and Tensions, in: Spohn, Wilfried, Wolfgang Knöbl and Matthias König (eds.), Religion and National Identity in an Enlarged Europe, Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2015, 68-95 (mit Effie Fokas)

Projekte

1994-2000 "Die Identität der Pomaken im postsozialistischen Bulgarien" (Selbstorganisiertes und -finanziertes Disserationsprojekt), Freie Universität Berlin;

2000-2002 "Migration und kulturelle Differenz in Gemeinden: Eine historisch-systematische Untersuchung"(Finanzierung: Volkswagen-Stiftung; Forschungsleiter: Klaus Bade, Michael Bommes), Universität Osnabrück;

2003-2004 "Simultaneity of migrant incorporation: local ties with global reach and the everyday practices  global security" (Finanzierung: McArthur Foundation; Forschungsleiterin: Prof. Nina Glick Schiller), Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung, Halle (Saale);

2008-2012 “Europeanization, Multiple Modernities and Collective Identities – Religion, Nation and Ethnicity in an enlarging Europe” (Finanzierung: VW-Stiftung, Forschungsleiter: Wolfgang Knöbl, Matthias Koenig, Wilfried Spohn), Universität Göttingen

2010-2012 "Zwischen Globalismus und nationalstaatlicher Ordnung: Die Pfingstbewegung als Herausforderung für den Nationalstaat und die Nationalideologie in Griechenland" (Finanzierung: Schweizer Nationalfonds; Forschungsleiter: EK)